fbpx
Menstruation-und-Blasenentzuendung

Blasenentzündung und Menstruation

Vielleicht hast du schon einmal festgestellt, dass du besonders zu einer Blasenentzündung neigst, wenn du gerade deine Periode hast? Wenn nicht, achte einmal darauf, ob du in dieser Zeit anfälliger für Blasenentzündungen oder auch andere Krankheiten bist. Erfahre in diesem Artikel alles über Blasenentzündung und Menstruation!

Blasenentzündung und Menstruation: Geschwächtes Immunsystem

Während der Menstruation ist das Immunsystem der Frau herabgesetzt. Meine TCM (Traditionell Chinesische Medizin) Praktikerin konnte faszinierenderweise bereits an meinem Puls erkennen, ob ich gerade menstruierte oder nicht. Sie machte mich auf den Zusammenhang zwischen meinem Zyklus und einer erhöhten Infektanfälligkeit aufmerksam. Wenn dann noch andere Faktoren hinzukommen, welche den Körper belasten, kann der Körper einem herannahenden Infekt nur noch wenig entgegen setzen. Dazu gehören etwa Alkohol, Kaffee, Schlafmangel, Sport, Schwimmen in Chlorwasser (reizt die Blase), Geschlechtsverkehr und Kälte.

Während der Menstruation Blasenentzündung vorbeugen

Bei der Heilung von Blasenentzündungen geht es – wie eigentlich bei jeder Krankheit – darum, den Körper ins Gleichgewicht zu bringen und das Immunsystem zu schützen, anstatt es übermäßig zu belasten. Frauen tun ihrem Körper also etwas Gutes, während der Zeit deiner Menstruation auf Alkohol und ggf. Kaffee sowie übermäßigen Zuckerkonsum zu verzichten. Vermeide bei gesteigerter Infektanfälligkeit auch exzessiven Sport, häufigen Sex und achte besonders darauf, dich warm zu halten. Genügend Schlaf (vor allem vor Mitternacht), ein warmes Vollbad und warmer Tee können dich in dieser Zeit im Gleichgewicht halten. Auch solltest du versuchen, dich vor äußeren Stressfaktoren zu schützen und dich beruflich nicht übermäßig zu belasten – dies ist die Zeit, um einmal alle Fünfe gerade sein zu lassen und eher einmal früher nach hause zu gehen.

Menstruation und Pilzinfektionen

Übrigens können durch einen veränderten PH-Wert der Vaginal Schleimhaut während der Menstruation auch Pilzinfektionen leichter auftreten, wobei schädliche Keime von der Scheide in die Harnröhre gelangen können. Es empfiehlt sich also auch das Vermeiden von enger Kleidung und synthetischen Stoffen besonders während dieser Zeit, um Pilzinfektionen und einem daraus resultierenden Ungleichgewicht in der Vaginalflora vorzubeugen.

Blasenentzündung und Menstruation: Auswahl der richtigen Hygieneartikel

Um die Gesundheit sowohl der Vaginalschleimhaut als auch der Blase zu stabilisieren, sollten wir auch darauf achten, welchen Einfluss Hygieneartikel auf die Scheidenflora haben, um somit mögliche Risiken für Pilzinfektionen und somit auch für Blasenentzündungen zu vermindern.

Binden

Binden schaffen ein warmes, feuchtes Milieu, in welchem Bakterien sich schnell vermehren können. Daneben erhalten Sie üblicherweise Chemikalien und Bleichmittel, welche die Haut der äußeren Genitalien reizen. Damit begünstigen Binden die Entwicklung von Pilzinfektionen und wirken sich auch auf das Risiko, eine Blasenentzündung zu entwickeln, negativ aus.

Tampons

Tampons trocknen die Vaginalflora aus, enthalten meist Bleichmittel und Chemikalien und verursachen durch ihre Trockenheit beim Einführen Mikrorisse in der Haut. Diese Faktoren irritieren die Scheidenflora und erhöhen die Anfälligkeit für Pilze und Blasenentzündungen. Daneben werden Tampons für das Auftreten des folgenschweren Toxischen Schock Syndroms (TSS) verantwortlich gemacht.

Um die Scheidenpilz-Blasenentzündung Spirale aufzubrechen, empfiehlt es sich, auf Monatshygiene Produkte umzusteigen, welche nicht die Entstehung eines Scheidenpilzes begünstigen.

Menstruationstasse

An dieser Stelle möchte ich euch empfehlen, einmal die sogenannte Menstruationstasse (Englisch: menstrual cup) auszuprobieren. Sie besteht aus 100% medizinischem, hypoallergenem Silikon und wird in die Scheide eingeführt, um dort das Menstruationsblut aufzufangen, anstatt es aufzusaugen. Anschließend wird das Cup entleert und gereinigt und kann bis zu 10 Jahre wiederverwendet werden. Es trocknet die Scheidenflora nicht aus, bildet kein feuchtes Milieu und trägt somit wirkungsvoll zur Vermeidung von Pilzinfektionen bei.

Manche Frauen berichten, dass die Menstruationstasse auf die Blase drücke und dadurch die Blase mechanisch reize. Dies kann jedoch auf mit der falschen Größe oder dem falschen Sitz der Menstruationstasse zusammenhängen. Langfristig gesehen greift das Cup am wenigsten in die Vaginalflora ein und ist nach Stabilisierung des Immunsystems und der Blase sicherlich die beste Alternative zu Tampons und Binden.

Ich selbst benutze sie seit etwa einem Jahr und kann mir nicht mehr vorstellen, zu Tampons oder Binden zurückzukehren!

Hier könnt ihr sie bestellen.

Blasenentzündung heilen Buch

Levantiner Schwämmchen

Hierbei handelt sich um ein natürlich gewachsenes Levantinerschwämmchen aus dem Mittelmeer, das schon Frauen im alten Ägypten während ihrer Periode benutzten. Das Naturschwämmchen trocknet die Schleimhaut ebensowenig aus und kann bei richtiger Handhabung und Reinigung lange wiederverwendet werden. Ich selbst habe noch kaum Erfahrung mit dem Schwämmchen und kann daher nicht viel über die Praktikabilität sagen. Wichtig ist auf jeden Fall die gründliche Reinigung (am besten auskochen), damit sich keine Bakterien ansammeln.

Freie Menstruation

Daneben bleibt noch die freie Menstruation, welche sicher einiges an Übung erfordert und eher für Frauen mit einem „freieren“ Lifestyle geeignet ist. Hier wird gar kein Objekt zum Auffangen des Menstruationsblutes verwendet, sondern es wird alleine die Kenntnis des eigenen Körpers geschult. Die Gebärmutter gibt das Blut nicht gleichmäßig, sondern stoßweise ab, wodurch die Frau mit etwas Übung dann einfach im richtigen Moment zur Toilette gehen und das Blut abfließen lassen kann. Meiner Einschätzung nach braucht dies schon eine recht gute Kenntnis des Körpers und ein Umfeld, das der Frau erlaubt, schnell auf ihn zu reagieren.

Blasenentzündung und Menstruation: Fazit

Zusammenfassend lässt sich nochmals sagen, dass Frauen während ihrer Menstruation speziell gefährdet sind, eine Blasenentzündung zu entwickeln, und daher besonders gut und achtsam mit ihrem Körper sein sollten. Es besteht außerdem ein Zusammenhang zwischen Pilzinfektionen und Blasenentzündungen sowie zwischen Hygieneartikeln und Pilzinfektionen, weshalb es sich lohnt, sich auch einmal die Wahl seines Hygieneartikels genauer anzusehen!

Mein Tipp: Nehme an den “Tagen vor den Tagen” und während der Periode, wenn das Immunsystem besonders durchlässig für Fremdeinflüsse ist, vorbeugend täglich D-Mannose (mehr Infos dazu hier) oder alternativ Punarnava (mehr Infos dazu hier) ein. Diese natürlichen Mittel unterstützen die Harnwege auf sanfte Art und Weise und können einen Infekt oft verhindern.


*Hinweis: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keine Medizinerin bin, sondern aufgrund meiner eigenen Geschichte auf die Suche nach natürlichen Lösungsansätzen für Blasenentzündungen gegangen bin, über die ich hier berichte. Dieser Blog dient reinen Informationszwecken und kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen. Die hier veröffentlichten Informationen dürfen keinesfalls als Empfehlung zur Selbstmedikation verstanden werden. Bei ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden sollte unbedingt einen Arzt oder Heilpraktiker zurate gezogen werden. *

You Might Also Like...

4 Comments

  • Reply
    Anna-Marie
    20. Dezember 2015 at 1:02

    Danke für deinen wichtigen Artikel!
    Ich hatte unzählige male Pilzinfektionen und war bei wirklich vielen Ärzten, auch privat. Habe ein Vermögen ausgegeben. Die meisten geben nur Medikamente oder doofe Tipps. Aber wirkliche Abhilfe – nein! Ich war total verzweifelt schon… Was du schreibst, hilft mir sehr, da die Pilze und Blasenentzündung immer mal wieder kommen könnten! Derzeit nehme ich D-Mannose. Auf vitaminexpress kannst du über die positive Wirkung lesen. Was viele Spezialisten ausblenden ist, dass Pilze und Blasenentzündung auch was mit Ernährung zutun haben und auch, dass man alles an Unterwäsche und hautenger Kleidung bei 90´C, bzw. mit Desinfektionsmittel waschen sollte…

    • Reply
      ScheererEmily
      26. Dezember 2015 at 9:09

      Liebe Anna-Marie, oh ja, viele Ärzte ignorieren, dass alles zusammenhängt – Blase, Intimbereich, Darm, Pilze, Harnwegsinfektionen… Mit D-Mannose hast du denke ich eine sehr gute Wahl getroffen. Ich habe es selbst nicht probiert, da ich erst davon davon erfahren habe, als meine Blasenentzündungen schon abgeklungen waren. Habe aber sehr viel gutes darüber gehört und werde diesem auch noch einen eigenen Artikel widmen! Für die Pilzinfektionen würde ich dir auch einmal die Leberreinigungen nach Andreas Moritz empfehlen – diese helfen, das gesamte Organsystem inkl. dem Darm wieder ins Gleichgewicht zu bringen, was das Immunsystem des Körpers enorm stärkt… Alles Liebe!

  • Reply
    Anna
    31. Juli 2017 at 20:37

    Toller Artikel….Die Menstruationstasse besitze ich schon,allerdings irritiert sie mich schon etwas….🙈Ist es normal,dass man spürt wenn ein “Schub” ist???Danke für die Tipps😙

    • Reply
      ScheererEmily
      1. August 2017 at 9:19

      Liebe Anna, normalerweise solltest du die Menstruationstasse an sich nicht spüren, wenn sie richtig (tief genug) positioniert ist. Einen “Schub” kann man unter Umständen schon spüren, das würde ich aber nicht unbedingt als negativ empfinden (wie alles im Körper verläuft auch die Menstruation in Schüben). Ich habe mich inzwischen total an die Menstruationstasse gewöhnt und nehme sie eigentlich gar nicht mehr wahr. Wie lange verwendest du sie denn schon, vielleicht musst du dich noch etwas eingewöhnen? Liebe Grüße 😙

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.