fbpx
blasenentzuendungheilen blasenentzündung cystitis harnwegsinfekt blasenentzündung ratgeber buch

Wie ich darauf kam, einen Blasenentzündung Ratgeber zu schreiben

Seit 2015 gebe ich auf meinem Blog Frauen mit wiederkehrenden Blasenentzündungen Rat, wie sich diese auf natürlichem Wege behandeln lassen. Seit März 2019 ist mein neuer Blasenentzündung Ratgeber erhältlich, in dem ich alle meine besten Tipps in einem strukturierten 7 Schritte Programm zusammengefasst habe.

Interessiert es dich, die Geschichte hinter meinem Blasenentzündung Ratgeber zu erfahren?

Als ich selber noch Betroffene von Blasenentzündungen war, fühlte ich mich extrem alleine gelassen mit der Situation. Damals war auch das Internet noch nicht so groß, sodass ich als junge Frau nur in Gesundheitsverzeichnissen und bei Ärzten nach Rat suchte. Das Äußerste, was man zu natürlichen Behandlungsmöglichkeiten von Harnwegsinfekten fand, war, Cranberry Saft oder Bärentraubenblätter Tee zu trinken. Beides reichte mir nicht aus, um beschwerdefrei zu werden. 

Bis heute ist es schwierig, wirklich hilfreiche Blasenentzündung Ratgeber zu finden. Deswegen habe ich es zu meiner Mission gemacht, Frauen mit demselben Leid endlich fundierte Hilfe zu bieten.

Als ich 2015 anfing, meinen Blog zu schreiben, basierten meine Inhalte vor allem auf der Behandlung, die ich selbst erfahren hatte, sowie auf meinem Interesse für das Thema. Ich recherchierte viel und portraitierte Heilpflanzen und Medikamente, die bei Blasenentzündungen Erfolg erzielen. Auch wollte ich über die Risiken von Antibiotika Behandlungen bei Harnwegsinfektionen aufmerksam aufklären.

Von der Idee, einen Blasenentzündung Ratgeber zu verfassen

Dann reifte langsam die Idee heran, auf meinem Blog einen Blasenentzündung Ratgeber zu veröffentlichen. Das Ganze brauchte aber noch einiges an Zeit. Denn ich war mir selber noch nicht ganz sicher, wie man der Cystitis wirklich strategisch den Garaus machen könnte. Ich wusste nur, dass es Heilpflanzen gab, die positiv auf die Harnwege wirkten, und dass ich eine Behandlung in Traditionell Chinesischer Medizin (TCM) genossen hatte, die bei mir wunderbar angeschlagen hatte. So war ich innerhalb von 3 Monaten fast komplett beschwerdefrei, während ich vorher 10 Jahre trotz (oder wegen) Antibiotika, Blasenspiegelung und Impfung immer weiter in den Teufelskreis herein geraten war. 

2016 verbrachte ich mit meinem Mann ein Jahr auf Bali, was für uns einen persönlichen und beruflichen Befreiungsschlag brachte (unser Leben in Berlin, wo wir 5 Jahre gelebt hatten, hatte uns in eine Sackgasse geführt. Mein Mann Carlos, der aus dem subtropischen Brasilien stammt, vermisste die Sonne und wir erträumten uns eigentlich langfristig ein Leben außerhalb der Großstadt, wussten aber nicht, wo wir uns einen neuen Lebensraum schaffen könnten). Hier lernten wir einen wundervollen Mann kennen, einen Meister der TCM, der uns in viele Weisheiten der chinesischen Medizin und allgemein gesunder Lebensführung einführte. Erst jetzt verstand ich, dass der Blasenentzündung ein pathologisches Muster zugrunde liegt, das im Körper ein geeignetes Milieu zur raschen Vermehrung der Bakterien schafft. Dieses pathologische Milieu wird vor allem durch ungeeignete Ernährung, aber auch durch Medikamente wie Antibiotika (mit ein Grund dafür, dass Blasenentzündungen so oft chronisch werden), Lebensstil und Emotionen begünstigt.

Blasenentzündungen lassen sich strategisch auflösen

Die gute Nachricht ist: mit diesem Wissen lässt sich das negative pathologische Muster (erfahren hier mehr zu den Ursachen von Harnwegsinfekten aus Sicht der TCM) gezielt wieder auflösen, und der Körper wird stark und resistent gegenüber zukünftigen Blasenentzündungen. Dies lässt sich erreichen durch Kräuterrezepturen, Akupunktur und Umstellung der Ernährung und des Lebensstils. Das Interessante daran ist, dass eigentlich gar kein so großer Unterschied besteht zwischen chinesischen und westlichen Heilkräutern. Betrachtet man unsere heimischen Heilkräuter, die bei Blasenentzündungen empfohlen werden, durch die Brille der TCM (alle Heilkräuter werden nach unterschiedlichen Kriterien wie Temperaturverhaltend, Wirkrichtung, befeuchtend oder austrocknend usw. beschrieben), so entsprechen die hiesigen Kräuter meist auch den gewünschten Wirkungen aus Sicht der TCM. Aus diesem Grund lassen sich hervorragende Rezepturen aus heimischen Heilkräutern nach Gesichtspunkten der chinesischen Medizin erstellen. 

Zunächst dachte ich darüber nach, ein großes Verzeichnis aller Heilpflanzen und natürlichen Medikamente zu erstellen, die besonders bei Blasenentzündungen helfen. Ein solches spezialisiertes Lexikon hätte ich mir damals gewünscht, und hätte mir bestimmt auch dabei geholfen, meine Beschwerden zu verbessern. Doch was könnten die Frauen wirklich mit diesem Verzeichnis anfangen? Sie müssten sich durch die unterschiedlichen Heilpflanzen arbeiten und ausprobieren, bis sie das passende Kraut gefunden hätten.

Ein strukturiertes Programm ist die Lösung

Ende 2017 verbrachten mein Mann und ich einige Monate im Vorarlberg, umgeben von wunderschönen, schneebedeckten Bergen. Erneut erhielten wir für einige Wochen unerwartet den Besuch unseres Freundes und TCM Meisters, der unter unserem Dach lebte. Erst jetzt gingen mir wirklich die Prinzipien von Krankheit und Gesundheit auf, und… in Folge fühlte ich mich endlich bereit, meinen Blasenentzündung Ratgeber zu verfassen!! Mir war nun klar: ich würde es als Schritte Programm verfassen, und so die Frauen wirklich bei der Hand nehmen können. Sie könnten meinen Empfehlungen konkret folgen und hätten damit viel bessere Erfolgsaussichten, als wenn sie alleine mit Heilkräutern rum probieren müssten. Ich würde ihnen in dem Ratgeber Verständnis darüber bieten, warum Blasenentzündungen entstehen, und wie man sie eliminieren kann. Sie würden erfahren, wie die Ernährung das Milieu für Blasenentzündungen schafft, und wie man wieder ein gesundes Milieu im Körper herstellen kann. Und sie würden die besten Heilkräuter und Formeln der TCM erfahren, die ich erst durch jahrelange Recherche im Internet zusammentragen konnte. Darüber hinaus sollten die besten Rezepturen aus westlichen Heilkräutern enthalten sein, plus vielen Geheimrezepten, auf die ich durch unzählige Gespräche mit Ärzten, Heilpraktikern und Hebammen gekommen bin. Zu guter Letzt sollten sie erfahren, wie sie eine TCM Behandlung optimal für sich nutzen könnten, und wie sie diese ggf. sogar sehr kostengünstig durchführen könnten. 

Mit diesem Plan machte ich mich daran, meinen Blasenentzündung Ratgeber zu verfassen. Das Schreiben dauerte fast ein Jahr lang. Es begleitete mich durch meine Schwangerschaft, und mit viel Einsatz brachte ich es zu Ende, als unser kleiner Sohn bereits drei Monate alt war. Und nun bin ich glücklich und stolz, mein Blasenentzündung Ratgeber als eBook auf meiner Webseite anbieten zu können. Und das Bedürfnis der Frauen nach solch einer konkreten Hilfestellung ist groß, wie sich am Erfolg meines Blasenentzündung Buches ablesen lässt: bereits in der ersten Woche wurden über 100 eBooks verkauft!

Wenn du nun neugierig geworden bist, und dir ebenfalls wünschst, dich mit deinen wiederkehrenden Blasenentzündungen an die Hand nehmen zu lassen, dann findest du hier alle Informationen zu meinem Ratgeber!

Was mein Buch auszeichnet:

  • Strukturiertes 7 Schritte Programm
  • Über 150 Seiten unveröffentlichter Inhalt
  • Meine besten Rezepturen und Formeln

Bonus:

  • Zugang zur geschützten Facebook Gruppe
  • Deutschlandweites Therapeutenverzeichnis
  • Rezeptbuch: Meine besten Gerichte zum nachkochen

Deine Garantie:

3 Monate 100% Geld zurück Garantie, wenn dich meine Tipps nicht zum Erfolg führen!

blasenentzuendungheilen blasenentzündung ratgeber buch cystitis harnwegsinfekt

Hier geht’s zum Buch!


*Hinweis: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keine Medizinerin bin, sondern aufgrund meiner eigenen Geschichte auf die Suche nach natürlichen Lösungsansätzen für Blasenentzündungen gegangen bin, über die ich hier berichte. Dieser Blog dient reinen Informationszwecken und kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen. Die hier veröffentlichten Informationen dürfen keinesfalls als Empfehlung zur Selbstmedikation verstanden werden. Bei ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden sollte unbedingt einen Arzt oder Heilpraktiker zurate gezogen werden. *

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.