fbpx
blasenentzündung vorbeugen blasenentzuendung blasenentzuendungheilen blasenentzündung heilen cystitis harnwegsinfekt

Blasenentzündung vorbeugen: das ABC

Mit folgenden Empfehlungen vermeidest du, dass die unliebsamen E.Coli-Bakterien sich vermehrt in deiner Blase ansammeln. Dieses “Intim Knigge” sollte zu deinem „Standardrepertoire“ gehören zum Blasenentzündung vorbeugen:

1. Blasenentzündung vorbeugen: Geschlechtsverkehr

Kein Sex während einer akuten Blasenentzündung!

Wir wissen es alle – Blasenentzündungen treten gehäuft bei vermehrtem Geschlechtsverkehr auf. Dieses Phänomen hat sogar einen eigenen Namen: die „Honeymoon Cystitis“! Hat man sie sich einmal eingefangen, ist es sehr wichtig, erst einmal eine Pause einzulegen 🙂 Das Immunsystem läuft nun auf Hochtouren, um die eingetretenen Erreger zu eliminieren, und ihr solltet euren Körper darin unterstützen, indem ihr ihm erneute Überflutungen durch E.Coli-Bakterien erspart! 

Nach dem Sex zur Toilette

Klingt zwar nicht besonders romantisch, doch während des Geschlechtsverkehr werden E.Coli-Bakterien – die eigenen sowie auch die des Partners – mechanisch in die Harnröhre eingerieben. Gehst du nach dem Sex nicht auf die Toilette, können sich diese dort ungehindert vermehren. Schon ein paar Tröpfchen Urin reichen jedoch schon aus, um die Erreger wieder aus der Blase zu spülen. Der Toilettengang sollte innerhalb von 10 Minuten nach dem Geschlechtsverkehr erfolgen!

Achtung bei Analverkehr!

Dies sollte eigentlich auch klar sein, aber wer Analsex praktiziert, darf danach nicht ungeschützt zum Vaginalverkehr übergehen. Dies würde eine Unmenge von E.Coli-Bakterien in die vordere Intimregion transportieren, wovon auch ein Gutteil wieder über die Harnröhre in die Blase aufsteigt. Also am besten Kondome verwenden, die nach dem Analverkehr gewechselt werden.

Regel Nr. 1 zum Blasenentzündung vorbeugen besteht also darin, bei akuten Infekten auf Geschlechtsverkehr zu verzichten und sich bei chronischer Neigung zu Harnwegsinfekten die richtigen Verhaltensweisen anzueignen.

2. Blasenentzündung vorbeugen: Toilettenhygiene

Die richtige Toilettenhygiene

Man lernt es eigentlich schon als kleines Kind, doch ist es gut, sich auch diesen Punkt nochmals bewusst zu machen: nach dem Toilettengang sollte man das Toilettenpapier immer von der Harnröhre in Richtung After abwischen! Andersherum werden Bakterien vom After in Richtung Harnröhre transportiert und steigen leicht in Richtung Blase auf.

Entleere deine Blase immer ganz

Achte darauf, den Urin nicht zu lange zurück zu halten, sondern lieber öfters zur Toilette zu gehen. Durch häufiges Wasserlassen werden die Keime ausgespült, bevor sie sich vermehren können. Entleere deine Blase dabei restlos, um zu vermeiden, dass sich im Resturin befindliche Bakterien erneut vermehren. Auch solltest du beim Wasserlassen keinen Druck ausüben, da dies einen Unterdruck erzeugen kann, der einige Tröpfchen wieder zurück in die Blase „saugt“. Also lass dir beim Entleeren der Blase Zeit und entspanne dich!

Blasenentzündung vorbeugen – die richtige Toilettenhygiene hilft dabei!

Blasenentzündung heilen Buch

3. Blasenentzündung vorbeugen: Unterwäsche

Vermeide Stringtangas!

Sie sehen zwar sexy aus, aber in puncto Blasenentzündung sind Stringtangas nicht zu empfehlen. Sie reiben direkt am After entlang und verrutschen anschließend in Richtung Vagina und Harnröhre, wo die Bakterien aus dem Enddarm Scheidenpilz und Harnwegsinfekte verursachen können.

Trage atmungsaktive Baumwollhöschen

Im Alltag oder allerwenigstens während einer akuten Blasenentzündung sollte die Wahl deiner Unterwäsche zugunsten atmungsaktiver Baumwolle ausfallen. Diese leitet Schweiß und Feuchtigkeit ab, wohingegen Unterwäsche aus Synthetik ein feuchtes Milieu schafft, in dem sich Bakterien rasch vermehren. Die Baumwollunterwäsche kann auch gut bei 60° gewaschen werden, eine Temperatur, bei der Bakterien abgetötet werden. Die Unterwäsche sollte zumindest täglich gewechselt werden.

Gute Belüftung des Intimbereiches

Auch enge Jeans und Nylonstrumpfhosen fördern die Bildung eines feuchten Milieus und somit die schnelle Vermehrung von Bakterien. Trage öfters einmal luftige Röcke und lasse sooft wie möglich Luft an dein äußeres Genital, indem du etwa nachts im Nachthemd und ohne Unterhose schläfst (Achtung hier jedoch, falls es zieht – in dem Fall gilt es, die Blasengegend lieber warm zu halten).

Interessant zum Blasenentzündung vorbeugen ist auch der Zusammenhang zwischen Hygieneartikeln und Harnwegsinfekten. Mehr hierzu erfährst du im Artikel “Blasenentzündung und Menstruation”.


*Hinweis: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keine Medizinerin bin, sondern aufgrund meiner eigenen Geschichte auf die Suche nach natürlichen Lösungsansätzen für Blasenentzündungen gegangen bin, über die ich hier berichte. Dieser Blog dient reinen Informationszwecken und kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen. Die hier veröffentlichten Informationen dürfen keinesfalls als Empfehlung zur Selbstmedikation verstanden werden. Bei ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden sollte unbedingt einen Arzt oder Heilpraktiker zurate gezogen werden. *

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.