blasenentzuendungheilen blasenentzündung heilen cystitis harnwegsinfekt harnwegsinfektion Traditionell Chinesische Medizin TCM Akuptunktur TCM bei Blasenentzündung

So half mir die TCM bei Blasenentzündung

Als ich noch ständige Blasenentzündungen hatte (insgesamt 10 Jahre), konnte ich mir nicht vorstellen, mich jemals komplett davon befreien zu können.  Heute bin ich seit über 4 Jahren schmerzfrei. Erfahre hier, was die TCM bei Blasenentzündung für dich tun kann:

Mit Anfang zwanzig fing ich an, meine dauerhaften Blasenentzündungen als chronisch zu bezeichnen und mich gewissermaßen mit ihnen zu identifizieren – schließlich überschatteten sie viele Bereiche meines Lebens und schränkten meine Lebensqualität enorm ein. Eine Freundin sagte damals zu mir, ich solle meine Blasenentzündungen niemals als chronisch bezeichnen, da ich innerlich die Haltung einnähme, dass diese unheilbar seien – und tatsächlich fühlte es sich damals für mich so an. Aus heutiger Sicht kann ich jeder Betroffenen nur denselben Rat geben, denn ich habe am eigenen Leib erfahren, dass Heilung möglich ist. Ich glaube, dass Heilung sogar auf viele Arten und Weisen möglich ist, und die Natur viel mehr und unbekanntere Heilmittel zur Verfügung stellt als nur den allgemein bekannten Cranberry Saft, der bei vielen Frauen nicht wirkt.

 

Heilung durch Traditionell Chinesische Medizin

Bei mir hat die Traditionell Chinesische Medizin den Durchbruch gebracht, und doch glaube ich inzwischen daran, dass „viele Wege nach Rom führen“ – solange wir nur Naturpfade nehmen und nicht die Autobahn (sprich Antibiotika, die schnelle Besserung versprechen).

Trotzdem möchte ich in diesem Blogartikel meine Erfahrung mit der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) schildern, da ich dieser Heilmethode absolut dankbar bin und sie jeder einzelnen Frau bei einer großen Vielfalt an Problem sehr empfehlen kann. Beispielsweise hat meineTCM Praktikerin bei einer Freundin von mir die seit Monaten ausbleibende Periode wieder eingestellt, bei meinem Mann Schlafprobleme und Bluthochdruck in wenigen Sitzungen erheblich verbessert, bei einem anderen Freund Magenprobleme verschwinden lassen usw.

blasenentzuendungheilen blasenentzündung heilen cystitis harnwegsinfekt harnwegsinfektion Traditionell Chinesische Medizin TCM Akuptunktur

Akupunkturpunkte und Meridiane


Jeder Praktiker ist anders

Meiner Erfahrung zufolge kommt es bei der TCM – wie überall – sehr auf die Kompetenz des jeweiligen Heilpraktikers oder Arztes an – nicht zuletzt weil wir seinen Fähigkeiten vertrauen und glauben müssen, dass Heilung möglich ist, um auch unsere Selbsheilungskräfte voll aktivieren. Ich hatte beispielsweise vorher bereits zwei Mal Akupunktur ausprobiert und dabei keine Besserung verspürt. Man sollte also hierbei immer stark auf das eigene Gefühl und bei der Arztsuche ggf. auf die Empfehlung von Freunden vertrauen (obwohl auch hier der eine Arzt für den einen richtig sein kann, wobei der nächste sich bei jemand anderen besser aufgehoben fühlt).

 

So läuft die TCM Therapie ab

Wie lief also meine TCM Therapie ab? Ich war an einem Punkt meiner Beschwerden angelangt, an dem mir jeder Aufwand und auch finanzielle Einsatz – solange er irgendwie im Rahmen meiner Möglichkeiten läge – recht war. Ich wollte meine Gesundheit einfach priorisieren, und das Ergebnis sollte dauerhaft und natürlich sein.

Die Praxis war 1,5 Stunden mit S-Bahn und Zug von meiner Wohnung entfernt, sodass ich mir anfangs etwa alle 14 Tage einen kompletten Nachmittag für die Sitzung frei nahm. Die Heilpraktikerin machte anfangs eine etwa 1-stündige Erstanamnese, in der sie mich nach meiner gesamten Krankengeschichte, Ernährungsgewohnheiten, emotionalen Situation, Schlaf, Verdauung usw. befragte. Sie führte ebenfalls eine Zungen- und Pulsdiagnostik durch und analysierte das äußere Erscheinungsbild wie Zustand der Haut und Augen (am Puls konnte sie sogar ablesen, ob ich gestresst war oder gerade meine Periode hatte).

 

Kräuter Decoct als Herzstück der TCM bei Blasenentzündung

Anschliessend verschrieb sie mir einen Kräuter Decoct, von dem ich täglich eine Menge von etwa 1 Liter über den Tag verteilt zu mir nahm. Dabei handelt es sich um eine Mischung getrockneter chinesischer Pflanzen, Wurzeln, Pilzen usw., die individuell auf die Situation der Organe und des Gesamtzustandes des Körpers abgestimmt werden. Beispielsweise bezeichnete sie meine Leber häufig als gereizt, was eng mit der emotionalen Situation verknüpft ist. Den Decoct brüht man zu hause auf spezielle Art und Weise auf und nimmt dann die Tagesmenge z.B. in einer Thermosflasche mit zur Arbeit. Durch den Decoct (Tee) verspürte ich bereits nach kurzer Zeit (etwa einer Woche, wenn ich mich richtig erinnere) eine deutliche Besserung. Insgesamt nahm ich ihn wohl für etwa drei Monate ein, wobei die Rezeptur bei jeder Sitzung individuell neu angepasst wurde (übrigens hatte ich etwas später eine schlimme Bronchitis, wofür sie auch bestimmte Zutaten in den Decoct mit aufnahm, und auch diese ging schnell vorüber).

 

blasenentzuendungheilen blasenentzündung heilen cystitis harnwegsinfekt harnwegsinfektion Traditionell Chinesische Medizin TCM Akuptunktur

Der Kräuter Decoct ist das Herzstück der TCM

Akupunktur

Nach jeder Rezepturerstellung schloss sich eine Akupunktursitzung an. Dabei stach die Heilpraktikerin feine Nadeln in die entsprechenden Akupunkturpunkte der Energieleitbahnen (Meridianen) des Körpers ein. Beim Einstich war ein kurzer Pieks, manchmal auch ein kurzes Gefühl eines „elekrischen Schlags“ zu verspüren, danach merkte ich von den Nadeln jedoch in der Regel nichts mehr. Mit Nadeln an den Füßen, Knöcheln, am Unterbauch, an den Händen und teils auch am Kopf liegt man so wohlig zugedeckt für etwa 45 Minuten mit entspannter Musik da und döst oft gemütlich ein. Nach der Akupunktur fühlte ich mich oft entspannt und konnte nach wenigen Tagen schon eine Stabilisierung der Gesundheit spüren.

 

blasenentzuendungheilen blasenentzündung heilen cystitis harnwegsinfekt harnwegsinfektion Traditionell Chinesische Medizin TCM Akuptunktur

Original Akupunktur Nadel


Moxibustion

Eine weitere Methode der Traditionell Chinesischen Medizin ist die Moxibustion (auch „Moxa-Therapie“ oder „Moxen“ genannt), bei der Moxazigarren (getrocknetes Beifusskraut) in einem nach unten geöffneten Holzkästchen auf den Akupunkturpunkten langsam abgebrannt werden. Die Wärme des verbrennenden Heilkrauts aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers, und das moxen kann einfach und kostengünstig zu hause durchgeführt werden. Man kann das Moxa Kästchen einfach auf dem Unterbauch positionieren, die Moxazigarren und Holzkästchen sind im Internet erhältlich. Ich persönlich habe nicht oft gemoxt, da es bei mir manchmal zu einer allergischen Reaktion auf der Haut kam. Auch muss man danach aufgrund des starken Geruchs extrem gut durchlüften.

 

Chinesische Ernährungslehre

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der TCM ist die Chinesische Ernährungslehre. Auch hier werden vom TCM Praktiker individuelle Ernährungsempfehlungen erteilt, um Yin, Yan und Qi (Energiefluss) ins Gleichgewicht zu bringen. Beispielsweise empfiehlt die TCM in der Regel drei warme Mahlzeiten statt Frühstück und Abendbrot mit Brot und Aufschnitt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass beispielsweise ein warmer Hirsebrei mit erwärmten Früchten morgens wunderbar für den Körper ist. So kann man seine Ernährung nach und nach anpassen und sehen, welche Lebensmittel den Körper und die Gesundheit stärken.

 

blasenentzuendungheilen blasenentzündung heilen cystitis harnwegsinfekt harnwegsinfektion Traditionell Chinesische Medizin TCM Akuptunktur

Yin und Yang sollen durch die Ernährung ausgeglichen werden

Rückblick

Ich war nach etwa zwei- bis dreimonatiger Behandlung erstmals dauerhaft beschwerdefrei. Später im Jahr hatte ich vielleicht noch ein oder zwei Mal einen Rückfall (meistens wenn das Immunsystem durch eine Erkältung oder andere Faktoren schon stark herabgesetzt war), suchte dann aber umgehend wieder meine Ärztin auf, um die Sache nicht wieder einreissen zu lassen. Inzwischen bin ich seit über vier Jahren fast dauerhaft komplett beschwerdefrei. Und wenn doch mal wieder Schmerzen aufkommen, weil meine Widerstandskraft aufgrund verschiedener Einflüsse extrem geschwächt ist, dann bekomme ich es inzwischen selbst mit grünem Tee und Kurkuma schnell wieder in den Griff.

 

Fazit zur TCM bei Blasenentzündung

Das schöne an der TCM ist, dass der ganze Körper profitiert, und man auch andere Beschwerden gut mit behandeln kann. Der finanzielle Aspekt ist natürlich nicht zu unterschätzen, da die Krankenkassen Behandlungen mit Hilfe der TCM in der Regel nicht übernehmen. Plus minus 1000 € können bei einer schweren chronischen Infektion schon anfallen. Allerdings gibt es auch hier Möglichkeiten, die Behandlungskosten zu reduzieren.

Abschliessend möchte ich nochmals sagen, dass man bereits nach wenigen Sitzungen mit dem TCM Praktiker ein gutes Gefühl haben sollte. Wenn man nach mehreren Sitzungen noch immer kein gutes Gefühl mit dem Praktiker verspürt oder keine Besserung feststellt, wäre jede weitere Ausgabe verschwendetes Geld. Die Chemie zwischen Arzt und Patient sollte stimmen, es ist also wichtig, dass man sich in guten Händen fühlt. Das Ärzte Bewertungsportal www.jameda.de kann bei der Suche nach einem passenden Heilpraktiker oder Arzt hilfreich sein.

 

Interessiert ihr euch auch für eine Behandlung mit der Traditionell Chinesischen Medizin? Oder habt ihr bereits Erfahrungen damit? Dann freue ich mich auf Kommentare von euch!

You Might Also Like...

10 Comments

  • Reply
    Inga Hauschildt
    16. Juli 2017 at 4:41

    Hallo,
    Bestünde die Möglichkeit mir einmal Ihre Kontaktdaten zu senden? Ich kämpfe wieder und wieder mit Blasenentzündungen, und das seit 11 Jahren. Ich wäre Ihnen überaus dankbar wenn ich mich mit Ihnen einmal austauschen könnte.

    Herzliche Grüße

    I. Hauschildt

    • Reply
      ScheererEmily
      16. Juli 2017 at 17:21

      Hallo Inga,

      danke für den Kommentar, ich habe dir eben eine Email geschickt!

      Herzlichen Gruß
      Emily

      • Reply
        Lilo
        1. November 2017 at 20:54

        Und wie findet man unter den zahlreichen TCM eine gute Adresse, oder kannst du mir eine gute Adresse in Berlin verraten, wo du Hilfe gefunden hast. Wäre echt dankbar dafür.

  • Reply
    ScheererEmily
    2. November 2017 at 11:22

    Hallo Lilo, ja! Ich war bei Frau Antonina Christiani in Potsdam (www.tcm-potsdam.de), eine ganz tolle Heilpraktikerin!! Ansonsten Enver Bunjaku in Berlin (www.berlin-tcm.de). Liebe Grüße!

  • Reply
    Marion
    27. Januar 2018 at 11:55

    Habe das gleiche problem. Seit über 10 jahren BEs mit ständiger AB einnahme.
    Habe jetzt meine 3. sitzung akupuntur gehabt, die sehr angenehm waren. Trotzdem habe ich wieder eine akute entzündung bekommen.
    Musstest du während deiner tcm zeit auch ABs nehmen oder hast du entzündungen auch so wegbekommen?

  • Reply
    Chris
    25. September 2018 at 9:53

    Hallo,

    hat jemand gute Erfahrungen eines TCM Therapeuten/Arztes in München/ Augsburg bezgl. Chronischer Blasenentzündung sammeln können.

    • Reply
      Jenny
      7. Dezember 2018 at 16:58

      Hallo Chris,
      leider nicht, aber ich bin auch auf der Suche nach einem guten (TCM) Therapeuten/Arztes in München/ Augsburg bzgl. chronischer BE. Weißt du inzwischen mehr? Würde mich über Tipps/ Erfahrungen freuen.
      Viele Grüße

  • Reply
    Anja
    13. März 2019 at 10:08

    Hallo,
    ich habe seit 28 Jahren immer wieder kehrende Blasenentzündungen, mal mit mal ohne viel Blut im Urin… Immer wieder verschiedene Antibiotika … Nun hab ich keider Resistenzen… Ich kann nicht mehr schwimmen gehen habe nachts Reizblase und auch tagsüber sollte immer eine Toilette in greifbarer Nähe sein… was es nicht einfacher macht, weil Ängste immerzu präsent waren und sind. Ich habe schon mehrfach Strovac Impfung versucht, Au oral eingenommen , eine Harnröhrenschlitzung hinter mir, leider hattes es nur kurzfristigen Erfolg. immer nach GV kam 1-2 h später die Blasenentzündung…. somit auch immer Angst vor GV. Sodaas ich das intime Zusammensein mit dem Partner absolut vermied.
    Nun hab ich seit Jahren eine laut Urologe chronisches BE und habe immer ein Notfallantibiotikum im Haus… aber ich will ja vom Antibiotikum weg kommen… Meeke aber wie mein Immunsystem mich immer mehr im Stich lässt. Ich nehme regelmäßig Arctuvan und Aqualibra ein… und Blasen und Nierentee, sonst hab ich dauerbeschwerden. Der Urin rröpfelt nur sehr langsam raus… und auch hinterher noch nach. Ich habe meist niederen Blutdeuck umd kalte Hänade und Füße… vor einem Jahr eine Schilddrüsenentzündung… und nun noch eine Schilddrüsenunterfunktion…
    ich weiss einfach nicht mehr was ich tun kann. Habe große Erschöpfungszustände körperlich, auch nervlich…
    Ach ja Darmprobleme, immer Blähungen, Blähbauch,… träger Darm und ich habe eine Zuckerunverträglichkeit. (Fruchtzuckermalbasorption)
    Ich bin völlig ratlos, habe eine Weile auf Rohkost umgestellt, im Sommer gaben mir die Wildkräutersmoothies Kraft… Aber im Winter wächst nichts…
    Da bin ich auf die Seite von TCM gestoßen und ich habe gelsen, dass es eine bestimmte Ernährungsweise gibt.
    Bitte, ich möchte nichts unversucht lassen. Möglicherweise könne Sie mir helfen?
    Ich wohne im Raum Rosenheim in Bayern
    Herzliche Grüße
    Anja

  • Reply
    Brubacher
    14. März 2019 at 14:06

    Hallo Emily,

    auch ich leide leider seit 12 Jahren unter ständigen Blasenentzündungen, die alle 6-8 Wochen auftreten. Ich wäre sehr froh wenn ich dich persönlich anschreiben könnte und du mir deine Kontaktdaten senden würdest. LG Alexandra

    • Reply
      Emily
      14. März 2019 at 21:50

      Liebe Alexandra,

      du kannst mir direkt über das Kontaktformular schreiben, das geht dann direkt an mich!
      Oder sonst an info@blasenentzuendungheilen.de
      Liebe Grüße, Emily

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.